Hydrodealkylierung

Hydro|de|alkylierung,
 
chemisches Verfahren zur Abspaltung von Seitenketten aromatischer Ringe in Gegenwart von Wasserstoff. Die Hydrodealkylierung kann bei 600-800 ºC rein thermisch oder bei 500-600 ºC in Gegenwart von Katalysatoren durchgeführt werden. Technische Bedeutung hat v. a. die Hydrodealkylierung von Toluol zu Benzol:

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pyridin — Strukturformel Allgemeines Name Pyridin Andere Namen Azaben …   Deutsch Wikipedia

  • Benzol — Benzen (fachsprachlich) * * * Ben|zol 〈n. 11; unz.; Chem.〉 zur Darstellung vieler organischer Verbindungen verwendete, stark lichtbrechende, leichtentzündliche, gesundheitsschädliche Flüssigkeit, einfachster Vertreter der Kohlenwasserstoffe der… …   Universal-Lexikon

  • Naphthalin — Naph|tha|lin 〈n. 11; unz.; Chem.〉 aromatischer Kohlenwasserstoff, besteht aus zwei aneinanderkondensierten Benzolringen u. ist dem Benzol ähnlich, dient zur Herstellung von Farbstoffen, Kunststoffen, Ruß, Lösungsmitteln u. Mottenschutzmitteln [→… …   Universal-Lexikon

  • Toluol — To|lu|ol 〈n.; s; unz.; Chem.〉 durch Destillation von Steinkohlenteer u. Erdöl gewonnene, farblose, stark lichtbrechende Flüssigkeit, zur Herstellung von Saccharin u. des Sprengstoffs Trinitrotoluol, auch als Lösungsmittel für Lacke verwendet; Sy… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.